XBlades holen fünften Drone Champions League Titel in Folge


Das bärenstarke britische Team sichert sich beim McDonald's Virtual Drone Grand Prix Zürichsee in der Schweiz die offizielle Weltmeisterschaft der professionellen Drohnen-Rennteams.

Es war das Wochenende der Entscheidung im Titelkampf 2020, und der große Gewinner heißt XBlades Racing. Das britische Team verwies bei den finalen zwei Rennen die Konkurrenz auf die weiteren Plätze, machte den fünfen Titel in Folge perfekt und schrieb eindrucksvoll Geschichte. Platz zwei ging wie bereits im vergangenen Jahr an APEX Racing aus Dänemark vor Quad Force One. Dem US-amerikanischen Team fehlten auf Platz drei nur 20 Punkte zu Rang zwei. Hier kommt alles Wissenswerte:

  • Schon vor dem finalen Drone Grand Prix der Saison war klar, dass die XBlades, APEX und Quad Force One das Podium unter sich ausmachen würden. Was allerdings noch nicht feststand war die Reihenfolge. Von Beginn an untermauerten die XBlades ihre Titelambitionen, wollten ihren 120-Punkte-Vorsprung nicht mehr abgeben und entschieden beide Qualifyings für sich.
  • Im Halbfinale am Samstag hatten die XBlades gegen Quad Force One leichtes Spiel und gewannen souverän mit 15:1. Hart umkämpft war indes das anschließende Finale gegen APEX. XBlades-Pilot Ashton Gamble: „Das war wahrscheinlich eines der härtesten Rennen aller Zeiten. Es war so knapp! Als wir wussten, dass wir gewonnen haben, haben wir unsere Stimmen durch das laute Schreien verloren.“ Das finale Rennergebnis lautete: 1. XBlades, 2. APEX, 3. Raiden Racing (JPN).
  • Am Sonntag traf der britische Titelverteidiger im Halbfinale auf APEX Racing. Mit seinem Streckenrekord gleich zu Beginn schockte XBlades-Star MinChan Kim die Dänen, die beim 1:16 nicht den Hauch einer Chance hatten. Die Dominanz der Briten setzte sich im großen Finale fort, in dem der alte und neue Weltmeister Quad Force One aus den USA mit 15:3 überrollte. Das finale Rennergebnis lautete: 1. XBlades, 2. Quad Force One, 3. Raiden Racing.
  • Die Piloten, die im Verlauf der Saison das XBlades-Team bildeten, waren MinChan Kim, Ashton Gamble, Killian Rousseau, Alex Zamora, Luke Bannister und Owen Knight. Kim, der zu Beginn der Saison vom Team aus Korea zu den XBlades gewechselt war, wurde mit nur einem Punkt Vorsprung auf Gamble als Pilot des Jahres 2020 ausgezeichnet.
  • Nach vier Saisons mit echten Drohnen an spektakulären globalen Standorten lag der Schwerpunkt der ersten virtuellen DCL-Weltmeisterschaft voll und ganz auf den Fähigkeiten der Piloten ohne den Faktor der Drohnen-Technologie. Mit dem Titel 2020 haben die XBlades ihren Ruf als vielseitige Legenden eindrucksvoll untermauert.
  • 2020 war auch das Comeback des Zweitplatzierten aus 2018, Quad Force One. Das Team aus den USA haderte in der vergangenen Saison mit technischen Problemen. Eindrucksvoll zurück meldete sich auch Raiden Racing. Das Team aus Japan belegte einen sehr guten vierten Platz in der Weltmeisterschaft 2020, nachdem es 2019 keinen einzigen Punkt erzielt hatte.
  • Die DCL vereint die besten Drohnenpiloten der Welt in acht internationalen Teams und ist die einzige professionelle Drohnen-Rennserie, die weltweit live im Fernsehen und online übertragen wird. Insgesamt 57 Piloten aus 21 Nationen nahmen an den vier Drone Grand Prix Events 2020 teil, darunter auch das McDonald’s Wildcard-Team, das die Schweiz und Liechtenstein am Zürichsee vertrat. Jeder Spieler hat die Chance, sich mit DCL – The Game einen Platz in der DCL Draft Selection zu ergattern.
  • Der McDonald’s Virtual Drone Grand Prix Zürichsee in der Schweiz wartete mit vier kreativen, außergewöhnlichen und herausfordernden Strecken auf. Angefangen von einem Sturz in das Schloss Rapperswil bis hin zu teuflischen Gates über dem Wasser werden alle Schweizer Tracks auch in Kürze in DCL – The Game zur Verfügung stehen. Die Veröffentlichungstermine sind auf den sozialen Kanälen der DCL zu finden.

Infos zum Rookie des Jahres, dem Kalender 2021 sowie weitere Updates sind zu finden auf www.dcl.aero sowie den Social Media Kanälen der DCL.

Ähnliche Artikel