Acro Mode

Im ACRO-Modus (kurz für Acrobatic) entfernt man quasi die Stützräder vom Fahrrad. Du hast die volle Kontrolle über die Drohne, musst zwar ein paar Stunden üben, wirst aber schon bald mit der erstaunlichen Erfahrung des Drohnenfliegens belohnt. Es wird nicht lange dauern, bis Du kopfüber zwischen Wolkenkratzern hindurchfliegst und komplexe, dreidimensionale Strecken meisterst!

Angst abzustürzen, hast Du dann nicht mehr! Im ACRO-Modus hast Du die volle Kontrolle über das Gas (das wird die Drohne nach oben treiben), kannst kopfüber nach unten stürzen, rollen und gieren (die Drohne um die eigene Achse drehen). Um sich vorwärts zu bewegen, stellst Du die Drohne nach vorne, und schon bewegt sie sich in diese Richtung. Die FPV-Kamera ist in einem Winkel installiert, sodass sie auf den Horizont zeigt, wenn Du Dich Vorwärts bewegst. Bewegst Du Dich nicht, zeigt sie nach oben.

Wir empfehlen Dir, im Freeflight-Modus in Laax zu starten. Dort hast Du ausreichend Platz zum Üben. Stelle sicher, dass Du ACRO ausgewählt und die Empfindlichkeit vorerst auf niedrig eingestellt ist. Es wird einige Zeit dauern, bis Du den Gashebel beherrschst, aber es wird kommen. Wenn Du den linken Stick nach oben drückst, gibst Du Schub und die Drohne hebt ab.

Je weiter der Stick nach oben bewegt wird, desto höher steigt die Drohne. Wenn Du den linken Stick zur Seite bewegst, dreht sich die Nase der Drohne nach links oder rechts (Gieren). Wenn Du den rechten Stick nach oben bewegst, kippt die Drohne nach vorne (Neigung), bewegst Du ihn nach unten, kippt die Drohne nach hinten. Und wenn Du den rechten Stick zur Seite bewegst, dreht sich die Drohne nach links oder rechts (Rollen). Du musst Geduld haben, Deinen Fingern Zeit geben, damit sich Dein Muskelgedächtnis schrittweise weiterentwickelt.

Fliege zunächst einfach hoch um den Berg herum und versuche dabei, gerade zu bleiben und Dich zeitgleich nach vorne zu bewegen. Um Kehren zu machen, musst Du beide Sticks in die gleiche Richtung bewegen. Wenn Du Dich sicherer fühlst, steuere auf ein Objekt zu und versuche, ganz nah dran zu fliegen. Versuche danach auch mal, in kleinere Lücken zu fliegen. Du kannst fliegen, wohin Du willst, und ganz einfache Strecken wie Reutte Hairpin ausprobieren. Je mehr Du übst, desto schneller und präziser kannst Du fliegen. Und alle Fähigkeiten, die Du hier erlernst, übertragen sich direkt auf das Drohnenfliegen in der Realität!

Ähnliche tutorials

Video
GPS Mode

GPS Mode

GPS Mode Im GPS-Modus werden die meisten Kameradrohnen gesteuert. Es ist sehr einfach, und die Drohne ist nahezu autonom. Dies...

Video
Angle Mode

Angle Mode

Angle Mode Der ANGLE-Modus – wird auch als stabilisierter Modus bezeichnet – wird bei den meisten Mikrodrohnen verwendet. Er wird...

Video
Arcade Mode

Arcade Mode

Arcade Mode  Der Arcade-Modus ist ein vereinfachtes Flugmodell, mit dem Du sofort in das Herz des Hochgeschwindigkeits-Drohnenrennens eintauchen kannst! Wenn...