USA verhindert britischen Durchmarsch beim DCL-Schlagabtausch in China


Ein scheinbar perfekter Durchmarsch endete beim DCL Virtual Drone Grand Prix an der Chinesischen Mauer in einem atemberaubenden Finale. Weltmeister XBlades aus Großbritannien präsentierte sich von Beginn an in bestechender Form, ließ nichts anbrennen, gewann in souveräner Manier das Rennen am Samstag und zog auch am Sonntag ungeschlagen ins Grand Final ein. Dort unterlagen die Briten dann aber Quad Force One. Das Team aus den USA darf sich nach diesem Sieg und bei noch einem ausstehenden Rennen weiterhin Hoffnungen auf den Titel machen. Zur Freude der asiatischen Fans schaffte Raiden Racing aus Japan an diesem Rennwochenende erstmals in dieser Saison den Sprung auf das Podium, ebenso wie APEX Racing aus Dänemark, das gleich zweimal auf dem Siegerpodest landete.

Water Town, Simatai, Chinesische Mauer

  • Die XBlades legten in der virtuellen Umgebung von Water Town in Simatai an der Chinesischen Mauer fulminant los und ließen bereits im Qualifying, bei dem die Teams die Strecke erstmals zu Gesicht gekommen, nichts anbrennen.
  • Im Rennen am Samstag setzte sich das vierköpfige XBlades-Team zunächst gegen das lokale chinesische Wildcard-Team und anschließend gegen Quad Force One durch. Es folgte die womöglich dominanteste Leistung, die jemals in einem DCL Grand Final gezeigt wurde. Mit einem fulminanten 17:1-Triumph ließen die Briten APEX Racing nicht den Hauch einer Chance und revanchierten sich damit eindrucksvoll für die zuletzt kassierte Niederlage gegen das dänische Team. Platz drei sicherte sich Raiden Racing.
  • Auch am Sonntag überrollten die XBlades zunächst alle Gegner. Und selbst als Quad Force One im Halbfinale APEX bezwang, war es mehr als unwahrscheinlich, dass sich die Amerikaner, die noch im Juli einen Rennsieg gegen die XBlades verbucht hatten, erneut gegen das britische Kraftpaket durchsetzen können. Aber Quad Force One wusste im Grand Final zu überzeugen, führte zur Hälfte bereits mit 6:2. Trotz einer eindrucksvollen Aufholjagd der Briten behielten am Ende die Amerikaner die Oberhand und gewannen mit 10:7. APEX Racing wurde Dritter.
  • Vor dem vierten und letzten Drone Grand Prix 2020 liegen zwischen Spitzenreiter XBlades und APEX auf Rang zwei in der Gesamtwertung gerade einmal 120 Punkte. Auch Quad Force One ist auf Platz drei und mit nur 20 Punkten Rückstand auf Apex noch in Schlagweite. Ob die XBlades in diesem Jahr ihre vierte Teammeisterschaft in Folge gewinnen können, hängt also vom Ergebnis der letzten beiden virtuellen Rennen am Zürichsee in der Schweiz ab.
  • Die Drone Champions League, die offizielle Weltmeisterschaft der professionellen Drohnen-Rennteams, wartet in ihrer ersten virtuellen Saison vor allem mit „jugendlichen Erdbeben“ auf. So waren die Piloten der XBlades in China allesamt gerade einmal zwischen 12 und 16 Jahre alt, und der älteste des Teams, Superstar MinChan Kim, musste zwischen den Rennen am Wochenende sogar zu einer Prüfung in die Schule gehen. Auch Minjae Kim von Falcons Racing ist gerade einmal 12 Jahre alt, die beiden Top-Piloten von Quad Force One, Silas Aaron und Pawel Laszczak, 14 bzw. 17 Jahre. Einige der jungen und herausragenden Piloten wurden in diesem Jahr aufgrund ihrer Ergebnisse in DCL – The Game von den Teams gedraftet.
  • Die Entwickler haben rund 2.000 Stunden damit verbracht, die Landschaft nachzubauen. Die Kombination der realen Umgebung mit schier unmöglichen, virtuellen Hindernissen bringt die Piloten immer wieder an ihre Grenzen – von Stürzen von Türmen, über überfüllte Geraden bis hin zu nicht einsehbaren Kurven sowie der längsten Strecke, die es jemals in der DCL gegeben hat. Alle vier Rennstrecken können zeitnah auch in DCL – The Game gespielt werden. Die Veröffentlichungstermine werden auf den sozialen Kanälen der DCL bekanntgegeben.
  • Seit 2016 vereint die DCL die besten Drohnenpiloten der Welt, die in acht internationalen Teams in spektakulären Locations auf der Welt gegeneinander antreten. Jedes Rennen wird live und weltweit im TV und online übertragen. Jeder Spieler hat die Chance, sich mit DCL – The Game, erhältlich auf PC/Mac, Playstation 4 und Xbox One, einen Platz in der DCL Draft Selection zu ergattern

Wie geht es weiter? Die Entscheidung in der Weltmeisterschaft 2020 fällt beim McDonald’s Virtual Drone Grand Prix Zürichsee in der Schweiz am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Oktober, jeweils LIVE auf juked.gg.

Bleibe das ganze Jahr auf dem Laufenden über www.dcl.aero sowie die Social Media Kanäle der DCL.

 

STIMMEN:

Ashton Gamble, XBlades Racing (Großbritannien)
“Ich denke, es war mit Abstand eines der verrücktesten Grand Finals aller Zeiten. Allein das Erreichen des DCL-Finales erfordert viel Training und Engagement. Ich bin stolz darauf, dass ich Teil der DCL sein darf, und glücklich, weil es einfach ein toller Event ist.”

Alex Campbell, Quad Force One (USA)
“Das war ein verdammt gutes Rennen. Wir haben heute vielleicht alle ein wenig überrascht. Die XBlades sind wahnsinnig schnell, und wir wussten, dass wir ein kleines Wunder benötigen. Als wir ins Finale eingezogen sind, hatten wir nichts mehr zu verlieren und sind über uns hinausgewachsen. Prop [Silas „Propsicle-QF1“ Aaron] hat einige Dinge getan, die selbst ich für unmöglich gehalten habe. Er hat damit den Ton angegeben. Wir haben davon bis zu unserem Sieg profitiert. Ich glaube, keiner von uns kann es so richtig begreifen.”

Jordy Peek, APEX Racing (Dänemark)
“Wir wissen, dass wir die XBlades schlagen können – das haben wir schon einmal geschafft. Wir wissen, dass wir den Speed haben.”

ERGEBNISSE SAMSTAG, Virtual Drone Grand Prix, Chinesische Mauer, 2020: 1. XBlades Racing (GBR) 250 Punkte, 2. APEX Racing (DEN) 220, 3. Raiden Racing (JPN) 200, 4. Quad Force One (USA) 150, 5. Falcons Racing (KOR) 80, 6. Drone Sports (RUS) 0, 7. China Dragons (CHN) 0, 8. CREW (CHN) 0

ERGEBNISSE SONNTAG, Virtual Drone Grand Prix, Chinesische Mauer, 2020: 1. Quad Force One (USA) 250 Punkte, 2. XBlades Racing (GBR) 220, 3. APEX Racing (DEN) 200, 4. Falcons Racing (KOR) 150, 5. Raiden Racing (JPN) 80, 6. China Dragons (CHN) 0, 7. Drone Sports (RUS) 0, 8. CREW (CHN) 0

GESAMTWERTUNG, Drone Champions League 2020: 1. XBlades Racing (GBR) 1.410 Punkte, 2. APEX Racing (DEN) 1.290, 3. Quad Force One (USA) 1.270, 4. Falcons Racing (KOR) 760 , 5. Raiden Racing (JPN) 670, 6. China Dragons (CHN) 0, 7. Drone Sports (RUS) 0, 8. Indrone (ESP) 0, 8. Hot Props (USA) 0, 8. CREW (CHN) 0

###

Drone Champions League Virtueller Saison-Kalender 2020

18./19. Juli:               Breitling Virtual Drone Grand Prix Vaduz, Liechtenstein

8./9. August:             Virtual Drone Grand Prix Proptown, USA

22./23 August:          Virtual Drone Grand Prix, Chinesische Mauer

3./4. Oktober:           McDonald’s Virtual Drone Grand Prix, Zürichsee, Schweiz

 

Über die DCL

Die Drone Champions League (DCL) ist die anerkannte Meisterschaft für professionelle Drohnen-Rennteams: eine innovative Rennserie, die die Grenzen zwischen virtuell und Realität verwischt. Seit 2016 vereint die DCL die weltbesten Drohnenpiloten, die sich für jedes Rennen über DCL – The Game qualifizieren und anschließend in internationalen Teams an einigen der spektakulärsten Locations der Welt gegeneinander antreten, angefangen von globalen Hauptstädten bis hin zu surrealen Naturwundern.

Die LED-beleuchteten Renn-Drohnen, gesteuert von Piloten mit Virtual-Reality-Brillen, fliegen Kopf-an-Kopf und mit mehr als 160 km/h durch die maßgeschneiderten Tracks. Wer als Erster im Ziel ist, gewinnt, und die Abstände zwischen den Drohnen sind nur marginal. Jedes DCL-Rennen wird weltweit live im TV und online übertragen. 2020 wird die DCL-Saison mit DCL – The Game in einer virtuellen Welt mit real nachgebildeten Städten ausgetragen.

DCL-Partner sind u.a. Breitling, myWorld, IQONIQ und Team Speak. Für weitere Informationen: www.dcl.aero.

 

 

 

Ähnliche Artikel