PACKENDE TEAM-DUELLE AUF FANTASTISCHEN TRACKS AN DER CHINESISCHEN MAUER


Die zweite Hälfte der virtuellen DCL-Saison wird am 22./23. August mit dem Virtual Drone Grand Prix Chinesische Mauer eingeläutet. Nur eins der aktuell acht Teams konnte bislang ein Rennen in Simatai gewinnen: Titelverteidiger XBlades beim Asien-Debüt der DCL 2018. Aber auch dieses Top-Team konnte in der laufenden Saison bei keiner Station beide Rennen an ein und demselben Wochenende gewinnen. Gelingt den XBlades vielleicht jetzt an der Chinesischen Mauer der Doppelschlag?

DIE FACTS VOM SHOWDOWN IN SIMATAI

Dreikampf um die WM-Spitzenposition. Beim Saisonauftakt machte das wiedererstarkte amerikanische Team Quad Force One den XBlades schwer zu schaffen, bei der zweiten Station war es APEX Racing aus Dänemark, dass den Briten die Hölle heiß machte. Aktuell steht das britische Team mit 940 Punkten allein an der Spitze der Gesamtwertung. Quad Force One und APEX liegen allerdings nur 70 Punkte dahinter – angesichts der Tatsache, dass bereits ein fünfter Platz bei einem Rennen 80 Punkte einbringt, ein nur marginaler Vorsprung der Briten auf das Verfolgerduo. Auch die Teams aus Korea und Japan haben das Gesamtpodium noch im Visier.

Epische Location. Der Schauplatz für die Aktion an diesem Wochenendes ist W-Town oder Water Town, eine virtuelle Version des im nördlichen Stil geprägten Resorts am Fuße von Simatai (Si Ma Tai), dem am besten erhaltenen Teil der Chinesischen Mauer. Simatai gehört zum Weltkulturerbe und wurde von The Times zu einem der wenigen „Muss-man-gesehen-haben-Orte“ auf der Welt ernannt. Die Umgebung begeisterte Piloten und Fans bereits im Jahr 2018 und inspirierte die Designer der diesjährigen virtuellen Strecken dazu, atemberaubende Linien zu kreieren.

Fantastische Tracks. Die W-Town-Rennstrecken vermischen schnelle und flüssige, technische Abschnitte zwischen Brücken und Kanälen mit neuen Features, die es in der DCL bis dato noch nicht gegeben hat. Hinzu kommt die beeindruckende Kulisse der Chinesischen Mauer. Die acht Teams werden erstmals im 45-minütigen Qualifying mit den neuen Strecken konfrontiert, aber allein die Namen der Tracks lassen der Fantasie freien Lauf: Samstag 1 – Sun and Moon; Samstag 2 – Pathfinding; Sonntag 1 – Five Stars; Sonntag 2 – Castle Run.

Die Big Heats sind zurück (im Falle eines Unentschieden). In der laufenden Saison waren die Big Heats mit insgesamt acht Piloten aus zwei gegnerischen Teams gleichzeitig im Track noch außen vor. Eine Veränderung der Regeln zur Halbzeit der Saison hat jetzt aber dazu geführt, dass ein Big Heat für die Entscheidung in einem Duell sorgen wird, falls es zwischen zwei Teams Unentschieden stehen sollte. Bis dato wurde in diesem Fall das Ergebnis des Qualifyings herangezogen, um einen Gewinner zu ermitteln.

Zwei Heim-Teams. Zu den sieben dauerhaften DCL-Teams gehören an der Chinesischen Mauer auch die China Dragons, die aktuell Platz sechs im Gesamtklassement belegen und alles versuchen werden, um ihre ersten Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Hinzu kommt ein chinesischen Wildcard-Team, dessen Piloten sich über DCL – The Game für ihren Einsatz empfohlen haben. Zur Erinnerung: 2018 schaffte in Simatai ein Wildcard-Team den Sprung auf das Podium.

 

WO KANN MAN DAS RENNEN VERFOLGEN?

Verfolge die komplette Action am Samstag und Sonntag, 22. & 23. August, um 08.00 UTC auf juked.gg.

Bis dahin, folge uns auf Twitch

DIE TEAMS BEIM VIRTUAL DRONE GRAND PRIX CHINESISCHE MAUER
Apex Racing (Dänemark)
China Dragons (China)
Drone Sports Global (Russland)
Falcons Racing (Korea)
Quad Force One (USA)
Raiden Racing (Japan)
XBlades Racing (Großbritannien)
Wildcard Team (China)

Ähnliche Artikel