APEX begeistert mit Sieg gegen XBlades im Drone Champions League Thriller


Bereits zum zweiten Mal in Folge hat das dominierende Team der DCL, XBlades Racing aus Großbritannien, das erste Rennen eines Drone Grand Prix für sich entschieden, um anschließend im zweiten Rennen den Kürzeren zu ziehen.

Beim Virtual Drone Grand Prix in Proptown in den USA war es das Team APEX Racing aus Dänemark, das zunächst am 8. August den Briten unterlag, dann aber am 9. August erfolgreich zurückschlug und sich ganz oben auf dem Podium platzierte. In der Gesamtwertung liegen die XBlades an der Spitze und kommen damit ihrem fünften Titel in der Weltmeisterschaft der professionellen Drohnen-Rennteams immer näher. Fakt ist aber auch: Das Team ist nicht unbesiegbar!

  • Die zweite Station der DCL Virtual Season war die fiktive Stadt Proptown in den USA, deren Erstellung fast 2.000 Stunden in Anspruch genommen hat. An dieser Location warteten auf die acht Teams erstmals in der DCL-Geschichte speziell errichtete virtuelle Drone Grand Prix Tracks – zwei tagsüber und zwei in der Nacht.
  • Die Piloten hatten lediglich die 45-minütige Qualifikationsphase, um die Tracks kennenzulernen. APEX hatte in beiden Sessions die Nase vorne und sicherte sich damit jeweils die Pole-Position für Samstag und Sonntag.
  • Als die Action am Samstag eröffnet wurde, waren es Zehntausendstelsekunden, die über Sieg und Niederlage entschieden. So stand es im Grand Final zwischen XBlades und APEX noch Unentschieden, als der allerletzte Lauf auf dem Programm stand. Der 14-jährige Ashton Gamble von XBlades flog das Rennen seines noch jungen Lebens und sicherte nicht nur sich im letzten Duell des Tages den Sieg, sondern auch seinem Team (7:6). APEX wurde Zweiter, Quad Force One, das beim Saisonauftakt noch einen Rennsieg gegen die XBlades verbuchen konnte, belegte Rang drei.
  • Am Sonntag besiegte XBlades zum zweiten Mal in Folge Quad Force One im Halbfinale. Es kam zum erneuten Aufeinandertreffen mit APEX im Grand Final. Und auch diesmal gab keines der beiden Teams auch nur einen Zentimeter nach. Und gerade als es so aussah, dass die XBlades erneut den Sieg mit nach Hause nehmen würden, stieg Tomass Petersons von APEX zu einem fantastischen Triumphflug auf, gewann die letzten vier Läufe und machte damit den 9:7-Erfolg des dänischen Teams perfekt.
  • Nach der Hälfte der Rennen führt XBlades die Gesamtwertung aktuell mit 940 Punkten an, gefolgt von Quad Force One und APEX mit jeweils mit 870 Punkten. Der Abstand von gerade einmal 70 Punkten (ein fünfter Platz in einem Rennen wird mit 80 Punkten belohnt) ist marginal. Damit ist die Weltmeisterschaft auch für die beiden Verfolgerteams noch immer in Reichweite. Auf dem vierten Platz liegt Falcons Racing mit 530 Punkten. Das Team aus Korea hat nach wie vor einen Platz auf dem Gesamtpodium im Visier.
  • Die neuen Proptown-Rennstrecken sind ein Traum für jeden Piloten. Dadurch, dass die Saison virtuell ausgetragen wird, können die Entwickler erstmals auch Features wie Sturzflüge oder Korkenziehermanöver einbeziehen, die es bis dato noch nie zuvor in der Drohnen-Rennserie zu sehen gab. Die Tracks vom Rennen am Samstag können ab Montag, 10. August, in DCL – The Game gespielt werden, die vom Rennen am Sonntag ab Montag, 17. August.
  • Seit 2016 vereint die DCL die besten Drohnenpiloten der Welt, die in acht internationalen Teams in spektakulären Locations auf der Welt gegeneinander antreten. In diesem Jahr wird die Saison virtuell ausgetragen. Jedes Rennen wird live und weltweit im TV und online übertragen. Jeder Spieler hat die Chance, sich mit DCL – The Game, erhältlich auf PC/Mac, Playstation 4 und Xbox One, einen Platz in der DCL Draft Selection zu ergattern.

Wie geht es weiter? Die zweite Hälfte der DCL-Saison wird mit dem Virtual Drone Grand Prix Chinesische Mauer eingeläutet. Verfolge die Action am Samstag und Sonntag, 22. und 23. August, jeweils ab 08:00 UTC auf juked.gg.

Bleibe das ganze Jahr auf dem Laufenden über www.dcl.aero sowie die Social Media Kanäle der DCL.

Ähnliche Artikel